Mitgliederversammlung vom 19.10.2018 – Protokoll

Am 19.10. trafen sich die Mitglieder der SGi zu ihrer turnusgemäßen Sitzung. Neben einer Kurzauswertung des Geschehenen seit der letzten Sitzung gab es die ersten Absprachen zur Vorbereitung auf die Jahreshauptversammlung zum Beginn des kommenden Jahres sowie der damit verbundenen regulären Wahl eines neuen (geschäftsführenden) Vorstandes.

Deutlich wurde, dass es weiterhin den Wunsch nach Änderung verschiedener Regularien und Abläufe gibt. So soll auf einer gesonderten Mitgliederversammlung die Anpassung unserer Satzung nochmals besprochen werden.

Eine protokollarische Zusammenfassung kann dem Download entnommen werden. Auf Wunsch wird den Mitgliedern (Anfrage per E.Mail an den gesch. Vorstand – hier klicken) das gesamte Sitzungsprotokoll mit allen relevanten Anlagen zur Verfügung gestellt. Ebenfalls kann dies in gewohnter Weise der Veröffentlichung im Vereinsheim entnommen werden.

Download des Protokolls – hier klicken

Protokoll MV 19.10.2018

Nachruf: Sportfreund Klaus Meseberg verstorben

Nachruf

Erschüttert haben wir auf unserer letzten Mitgliederversammlung die Information zur Kenntnis nehmen müssen, dass unser langjähriger Sportfreund und Kassenprüfer Klaus Meseberg verstorben ist.

Klaus gehörte neben seiner viele Jahre langt ausgeübten Tätigkeit als Kassenprüfer auch zu den Mitgliedern, die immer zur Stelle waren, wenn es um die Belange unseres Vereins ging. In den vergangenen Monaten konnten wir ihn leider nur noch selten auf dem Vereinsgelände begrüßen. Eine schwere Erkrankung verhinderte ein längeres Verweilen und zeichnete ihn zuletzt. Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei seiner Familie und den Hinterbliebenen. Klaus, du wirst uns fehlen!

Am kommenden Samstag (27.10.2018) soll die Beisetzung auf dem Ostfriedhof in Burg erfolgen.

Alle Mitglieder, die Klaus auf seinem letzten Weg begleiten möchten, mögen sich bitte beim 1. Vorsitzenden melden, um die genaue Zeit und den Treffpunkt abzustimmen.

 

update: Das neue Jahr beginnt mit der Jahreshauptversammlung

Swind Eggertupdate: Das Protokoll zur Sitzung, inkl. der Anlagen, steht am Ende dieser Meldung

Turnusgemäß, fristgerecht geladen, beschlussfähig und mit einer erfreulichen Teilnehmerzahl seitens der Mitglieder eröffnete die SGi am vergangenen Samstag (14.01.) das Sportjahr 2017 mit seiner Jahreshauptversammlung.

Den Anfang machte unsere erste Vorsitzende, Swinda Eggert, mit nachträglichen Geburtstagsgrüßen und Auszeichnungen verschiedener Sportfreundinnen und Sportfreunde. Standen noch einige Ehrungen bereits durchgeführter Maßnahmen an so wurden verschieden Delegierte für ihre jahrewährenden Mitgliedschaft und Verdienste um die Entwicklung des Verein gewürdigt. Eine Liste dieser Auszeichnungen veröffentlichen wir nebenstehend.

Wesentliche Punkte dieser ersten Mitgliederversammlung waren:

  • die Berichterstattung des Vorstandes
  • die (Neu-) Besetzung zwischenzeitlich unbesetzer Positionen
  • verschiedene Beschlussvorlagen zum Jahresplan, Haushalt, Mitgliedsbeiträge und Aufbaustunden.

Trotz einer disziplinierten Tagung wurde der Nachmittag lang. Dies nicht zuletzt ein Zeichen für die Vielzahl der zu beratenden Probleme und folgenden Aufgaben.

Zum Ende des Jahres 2016 haben uns vier Mitglieder leider verlassen. Wir wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren Lebensweg alles Gute. Zum Jahresbeginn stoßen zwei neue Mitglieder hinzu: Viktoria Engel und Heiko Manger-Leist. Ihnen ein herzlich Willkommen in unseren Reihen.

Erfreulicher Weise konnten auch fast alle freien Positionen neu besetzt werden. Wir begrüßen neu im Amt und wünschen für die bevorstehenden Aufgaben viel Erfolg und alles Gute:

Julian Martin – Fahnenträger
Regina Weiß – Damenleiterin
Claudia Klarfeld – 3. Prüfungsmitglied
Nicole Dziony und Pierre Diemling – Schießsportleiter/-leitung
Gerald Huhn übernimmt bis auf Weiteres die Aufgaben des kürzlich zurück getretenen Jugendleiters. Interessenten sind weiterhin gesucht.

Im Ergebnis des Nachmittags liegt ein ausgeglichener Haushaltsplan für das Jahr 2017 vor. Die Mitglieder beschlossen mehrheitlich eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge und die Streichung einiger einzelner Beitragsarten. Letztlich bleiben zwei Gebührensätze erhalten:

a. Vollmitglieder, neuer Beitrag 155 Euro/Jahr
b. Ehepartner und Jugendliche 85 Euro/Jahr.

Die Aufnahmegebühr wird unverändert beibehalten.

Der Bericht des Verantwortlichen für Wartung und Instandsetzung hatte es deutlich gemacht – wir haben an vielen Stellen einen Reparaturstau, der in diesem Jahr zwingend bearbeitet werden muss, wollen wir im nächsten Jahr nicht mit Einschränkungen leben wollen. Verschiedene Maßnahmen – auch kleineren Umfangs – konnten nicht umgesetzt werden. Dies liegt nicht zuletzt auch darin begründet, dass die Anzahl derer, die bei den regelmäßigen Arbeitseinsätzen erscheint, geringer wird. Die Belastung dieser einzlenen Sportfreundinnen und Sportfreunde nimmt daher zu und die Lust und die Einsatzbereitschaft ab.

Daher wurde die Anzahl der zu leistenden Arbeitsstunden (alters- und geschlechtsneutral) auf 20 Stunden erhöht. Die geltliche Abgeltung ist durch 10 Euro/Stunde möglich. Wobei letzteres nicht gern gesehen wird. An der Art der zu leistenden Stunden hat sich nichts geändert. Wie zuvor werden alle Stunden bei Arbeitseinsätzen und bei der Absicherung von Maßnahmen angerechnet. Neu ist, dass für die Dokumentation der Stunden nun jedes Mitglied selbst verantwortlich ist. Dies bedeutet, dass bei unzureichendem Nachweis eine Berechnung wie oben zum Jahresende erfolgt.

Mit einigen Informationen zu aktuellen Maßnahmen (Kreismeisterschaft Luft, Marathonschiessen, Flämingpokal, Schützenfest…) schloss die Vorsitzende die Sitzung bei 17.42 Uhr. Der Dank gilt allen, die zu dieser zwar langen aber ergebnisreichen Veranstaltung beigetragen haben.

Information: Nach Erarbeitung des Protokolls werden wir dies, zzgl. aller beschlossenen Unterlagen des Tages hier zum Download einstellen und im Vereinsheim aushängen. Wir bitten bis dahin noch um etwas Geduld.

Ehrungen anlässlich der JHV am 14.01.2017 – Herzlichen Glückwunsch!

Auszeichnungen-zur-Jahreshauptversammlung-2017

Protokoll zur Sitzung (Protokoll, Beschlussvorlagen, Unterschriftenliste) – Downlaod-Link

Protokoll-vom-14.01.2017-JHV

Jahresplan 2017 – Downlaod-Link

Entwurf-Jahresplan-2017

Weihnachtsfeier der SGi zum Jahresausklang 2016

Weihnachtsfeier 2016Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende. Zeit für die letzte jährliche Maßnahme unseres Vereins – die Weihnachtsfeier.

Vorn‘ weg: herzlichen Dank an die fleissigen Organisatoren und Helfer, die von der planerischen Vorbereitung bis zum Abwasch des Geschirrs zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

„Es wird voll!“, so das Resümee der ersten Vorsitzenden am Vorabend der Feier. Ein Umstand der erfreute, jedoch im (Zeit-) Plan das ein oder andere durcheinander brachte. Kurz entschlossen musste die Räumlichkeit gewechselt und die Planung von Bayern-Stube auf den Luftdruckstand verlegt werden. Tatkräftig bauten also die Teilnehmer des Nikolausschießen den Stand ab und die Tische und Stühle auf. Die Zahl der dann zur Feier Anwesenden bestätigte es: alles richtig gemacht!

Pünktlich 15.00 Uhr eröffnete Dina Köppe die Veranstaltung und nach kurzer Runde bei Kaffee und Kuchen ging es an den aktiven Part des Tages: 6 Schuss mit dem Luftgewehr, Darts und ein Quiz, bei dem es um deutsche Sprichwörter ging. Letzteres wurde lediglich durch eine Teilnehmerin dann auch tatsächlich vollständig gelöst.

Trotz der wideren Umstände beim Schießen – die eingesetzten Taschenlampen ließen spürbar in ihrer Leistung nach – und der dadurch bedingt immer wieder zu hörenden Feststellung „Ich kann die Scheibe nicht sehen!“, die kurzer Hand von der Aufsichthabenden dauerhaft gekonnt ignoriert aber kommentiert wurde, zeigten die Ergebnisse durchaus, dass diese Einschränkung nicht wirklich entscheidend war und die Ergebnisse sich durchaus sehen ließen.

Beim Darten war man(n/Frau) zumindest bei der Begründung der Einzelleistung kreativer. Zwar war die Beleuchtung mehr als ausreichend, die Ausreden, warum der ein oder andere Pfeil nicht dort landete wo er sollte bzw. gar nicht erst die Scheibe erreichte, waren oftmals ähnlich, wenn nicht sogar gleich. Nun ja, die Wartenden konnten sich diese von ihren Vorgängern leicht zu eigen machen.

Ähnlichen zeitlichen Anspruch nahm das Quiz ein. Abschreiben oder Vorsagen war zwar nicht erlaubt, wurde verdeckt und als „lautes Denken“ getarnt durchaus von dem ein oder anderen als Hilfestellung praktiziert. Das es die Fragen durchaus in sich hatten, zeigte das Ergebnis: nur eine Teilnehmerin konnte alle Fragen beantworten. Dieser Umstand bedurfte es letztlich auch, die Fragen nochmals einzeln beantwortend durch zu gehen.

Alle drei Aufgaben führten letztlich zu einem Ranking, das eine klare Platzierung erkennen lies. Die Glückwünsche an die Plätze 1. bis 3. gehen daher an:

  1. Platz, Gabi Huhn
  2. Platz, Klaus Dieter Engel
  3. Platz, Otto Tamler

Doch damit war der Abend noch nicht zu Ende. Nach eine kräftigen Stärkung ging es in die „Einzel- und Gruppengespräche“ in denen alte Geschichten ausgetauscht, aktuelle ausgewertet und bereits die nächsten Termine besprochen wurden.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, die gern eine Wiederholung erfahren möchte.

Bilder vom Tag findet ihr in unserer Galerie – hier klicken!

Landesmeisterschaft Bogen Gröningen 2016

Burger Bogenschützen erzielten große Erfolge in Gröningen

Landesmeisterschaft Bogen Gröningen 2016

Foto: Verein Gröningen 2016

Auch in diesem Jahr nahmen die Bogenschützen der Schützengilde Burg von 1810 e.V. an der Landesmeisterschaft in Gröningen teil. Wieder galt es, die besten Schützen in den Bogenklassen Recurve, Compound sowie Lang/Blank/Jagd zu ermitteln.

Insgesamt 34 Teilnehmer und Teilnehmerinnen stellten sich dieser Herausforderung. Auch bei schlechten Witterungsbedingungen und starkem Regen bewiesen die Burger Schützen ihr Können. Peter Zimmermann wurde in der Bogenklasse Langbogen Landesmeister. Er erzielte in zwei Durchgängen, auf einer Distanz von 40m, eine Gesamtringzahl von 192 Ringen.

In derselben Bogenklasse trat auch Hartmut Heinrich an und wurde Vizelandesmeister. Er schoss in zwei Durchgängen auf einer Distanz von 40m eine Gesamtringzahl von 63 Ringen.

Landesmeisterschaft Bogen Gröningen 2016

Foto: Verein Gröningen 2016

Heiko Hoffmann überzeugte in der Klasse Blankbogen und wurde ebenfalls Vizelandesmeister. Auch er musste in zwei Durchgängen auf 40m schießen und erzielte eine Gesamtringzahl von 435 Ringen.

gez. Dina Köppe